Alm. Brand

Keylane |

Alm. Brand Liv & Pension ist heute erstklassig darauf vorbereitet, gesetzliche Anforderungen zu erfüllen. Das Unternehmen profitiert gleichzeitig von zahlreichen Vorteilen, wie beispielsweise schnelleren Berechnungen, exakteren Schätzungen von Rückstellungen, automatisierten Arbeitsabläufen und einer kurzen Produkteinführungszeit.

Download: Client case Alm. Brand

Herausforderung

Um gesetzliche Anforderungen erfüllen und Risiken und Marktmechanismen effektiver verwalten zu können, muss sich Alm. Brand Liv & Pension entscheiden, ob es eine eigene Software-Lösung entwickeln oder eine bereits funktionstüchtige Lösung implementieren soll. Alm. Brand Liv & Pension entscheidet sich für die zweite Option. Innerhalb von nur drei Monaten wird Valuation implementiert – eine Lösung, die unter anderem dafür sorgt, dass Alm. Brand Liv & Pension den gesetzlichen Entwicklungen immer einen Schritt voraus ist.

Lösung

Valuation bietet Zugriff auf standardisierte Methoden für die Berechnung von Geldflüssen, Marktkapitalisierungsrückstellungen, Kapitalanforderungen sowie Belastungstests. Verbindlichkeiten können effektiv und flexibel gestaltet werden, indem Cashflows benutzt werden, die die Grundlage für sämtliche Kalkulationen bilden.

Alm. Brand Liv & Pension hat die Implementierung von Valuation in enger Zusammenarbeit mit Keylane umgesetzt und die Lösung in drei Phasen eingeführt. In der ersten Phase wurde Alm. Brand Liv & Pension mit dem System vertraut gemacht. Mitarbeiter wurden für die Anwendung geschult und Valuation wurde auf ihren Computern und Servern installiert.

In der zweiten Phase wurden die Produkte von Alm. Brand Liv & Pension priorisiert und durchgerechnet sowie die Ergebnisse mit

den aktuellen Lebens- und Rückstellungssystemen des Unternehmens abgeglichen.

Einrichtung und Abstimmung verliefen rasch und erfolgreich, da sämtliche G82-Grundformen und Modell-Templates standardmäßig in Schantz Valuation integriert sind. In der letzten Phase wurde das Modell um eine Überleitung für prämienfreie Policen und Rückkäufe erweitert. Abschließend wurden die gewöhnlichen Belastungstests eingerichtet und durchgeführt. In diesem Rahmen wurden auch Standard-Beispieltemplates übernommen.

immer einen Schritt voraus

Da Alm. Brand Liv & Pension großen Wert darauf legte, dass sich die Mitarbeiter mit dem Produkt auskennen, nahm das Unternehmen die Implementierung selbst vor – unterstützt von Keylane. Darüber hinaus hat Alm. Brand Liv & Pension neue Anforderungen an das Produkt gestellt, um den gemeinsamen Nutzen für bestehende und zukünftige Kunden zu gewährleisten.

Das System läuft derzeit in einer effizienten Produktionsanordnung mit vollständigem Audit-Trail und erweist sich als ein ausgesprochen leistungsstarkes und flexibles Hilfsmittel, das Versicherungsmathematiker und Risikoanalytiker für Betriebs- und Ad-hoc-Analysen einsetzen.

Mehrwert

  • Die Anforderungen der Durchführungsverordnung für Solvency und Betriebsplanung vom 1. Januar 2014 werden erfüllt, sodass keine Übergangsmaßnahmen erforderlich sind
  • Die Vorgaben der Durchführungsverordnung für Rechnungsprüfung vom 1. Januar 2015 werden erfüllt und das System entspricht den Anforderungen der Richtlinie Solvency II
  • Das Risikomanagement wurde verbessert, das Ergebnis ist eine erhöhte Rückstellungssicherheit;
  • Weniger Probleme mit der Einbindung von Schlüsselpersonen in die Entwicklung, die Verwaltung und die Konzipierung des Modells
  • Mehr Zeit für Analyse und Geschäftsentwicklung anstelle von zeitraubenden Verwaltungstätigkeiten
  • Optimierte Investition, die letztendlich den Kunden zugutekommt
  • Einsparung von Zeit und Mitteln, da man sich gegen die unternehmensinterne Entwicklung entschieden hat.

Der Gesetzgebung immer einen Schritt voraus

„Dank der innerhalb von nur drei Monaten vollzogenen Implementierung von Valuation sind wir nun auf die gesetzlichen Anforderungen vorbereitet, die uns 2015 erwarten. Wir wählten eine langfristige Lösung, damit wir in den kommenden Jahren nicht mehr in grundlegende Entwicklungen in diesem Bereich investieren müssen. Diese zukunftssichere Lösung ermöglicht, dass wir uns zugunsten unseres Unternehmens auf das Risikomanagement und die Produktentwicklung konzentrieren können. Darüber hinaus trägt die hocheffiziente Lösung zur Kostenreduzierung bei und davon werden letztendlich auch unsere Kunden profitieren.“

Mikael Sundby, Geschäftsführer

Ein Finanzunternehmen

Das Finanzunternehmen Alm. Brand A/S befasst sich mit Versicherungen, Bankwesen sowie Lebensversicherungen und Pensionen und betreibt im Rahmen seiner unternehmerischen Haupttätigkeiten eine Investmentfirma. Der Konzern beschäftigt fast 1.700 Mitarbeiter und erzielte 2014 einen Umsatz in Höhe von rund 7 Mrd. Dänischen Kronen